Wir lieben Wolle

Schafwolle ist ein Rohstoff mit vielen faszinierenden Eigenschaften. Die Summe der Eigenschaften prädestiniert ihn als einen der, wenn nicht den besten Rohstoffe für Ihr Wohlbefinden.

Schafwolle ist natürlich

Die Wollfaser ist eine jährlich nachwachsende Proteinfaser aus heimischer Landwirtschaft. Sie wird nicht als Rohstoff angebaut, sondern kommt natürlich vor.

Schafwolle ist dauerhaft robust

Wolle erhält Ihre Elastizität und Reißfestigkeit von 24 (nachgewiesenen) Aminosäuren, die sich zu kettenartigen Makromolekülen verbinden. Der stabilisierende Effekt dieser Verbindung ist derart stark, dass die Zellen trotz einer 50%igen Faserdehnung noch zusammenhalten.

Schafwolle puffert Luftfeuchtigkeit

Das Innere der Wollfaser kann bis zu 30% ihres Trockengewichts an Feuchtigkeit in Form von Wasserdampf aufnehmen und wieder abgeben. Sie ist damit der "Weltmeister" in punkto Feuchtigkeitsaufnahme. Die Schuppenschicht, die die Wollfaser umgibt, ist dabei wasserundurchlässig, weshalb sich die Wollfaser selbst in gesättigtem Zustand nicht "nass" anfühlt.

Schafwolle reinigt die Luft

Dank ihrer hohen Bio-Reaktivität besitzt Wolle die Fähigkeit, Gerüche und Schadstoffe zu binden und sogar teilweise zu neutralisieren.

Schafwolle brennt nicht

Die Verbrennung von Wolle benötigt 25,2 % Sauerstoff. Die Atemluft enthält nur ca. 21% Sauerstoff, d.h. brennende Wolle verlischt von selbst. Der Flammpunkt von Wolle ist erst bei einer Temperatur von 580°C erreicht.

Schafwolle ist nicht allergen

Als Naturstoff ist sauber gewaschene Wolle nicht allergen oder in irgendeiner anderen Weise Gesundheit gefährdend (keine lungengängigen Fasern).

Schafwolle ist vielseitig

Wolle ist vielseitig einsetzbar und deshalb der natürliche Rohstoff unserer Produkte.

In unserem WerkstattLaden zeigen wir, neben den Produkten aus heimischen Wollqualitäten, auch Garne und Produkte aus feiner Wolle von Merinoschafen, Alpakas, …

 

Die robuste Wolle

Die robuste Wolle „unserer“ Tiroler Berg- & Steinschafe, die im Ötztal auf bis 3.000 m hoch gelegenen Weiden ihren Sommer verbringen, bildet die exzellente Grundlage für unsere Teppiche, Garne und Filzwolle. Wir beziehen die Wolle derzeit von rund 400 Schafhaltern aus der Region. Als Landschaftspfleger in den alpinen Tälern Tirols sind die Schafe von besonderer Wichtigkeit. Sie gewährleisten, dass diese Kulturlandschaft erhalten bleibt. Die Bergschafe werden zweimal jährlich (im Frühjahr und Herbst) geschoren. Die Wolle ist eher grob (ca. 30-32 mic), kurzfaserig und kommt von Natur aus in den Farben Weiß, Braun, Naturschwarz und Mischfarbig vor. Außerdem zeichnet die Wolle ihre wunderbare Filzeigenschaft, die von vielen Filzerinnen und Filzern aus dem In- & Ausland geschätzt wird, aus.

Zum Gast beim Lieferanten

Einer unserer rund 400 „Woll-Lieferanten“ ist Siggi Grüner vom Hotel Bergland in Sölden. www.bergland-soelden.at

Unsere Lieferanten im Portrait

Sigi Grüner vom Hotel Bergland in Sölden ist einer von rund 400 regionalen Schafhaltern, welche das Ötztaler Schafwollzentrum mit Wolle beliefern. Sigi hat den elterlichen Bauernhof in Sölden im Jahre 2000 von seinem Vater übernommen und hat dort derzeit 70 Tiroler Bergschafe. Mit seinem  Vorzeigebetrieb engagiert er sich sehr für das Tiroler Bergschaf und ist aktives Mitglied im Schafzuchtverein Sölden. Bei der Frühjahrs – Anlieferung im März 16 konnten wir ein kurzes Gespräch mit dem leidenschaftlichen Schafhalter und Ötztaler führen.

- Warum hast Du Schafe? Warum Tiroler Bergschafe?

Unsere Familie hat bereits seit Generationen Schafe. Diese Tradition möchte ich fortsetzten. Das Tiroler Bergschaf passt am besten zu unseren Almen und Bergen. Außerdem ist die Kollegenschaft im Schafzuchtverein Sölden sehr gut.

- Was ist für Dich das Besondere am Tiroler Bergschaf?

Das Tiroler Bergschaf ist sehr gut almtauglich. Es kann von Mai bis September auf der Alm gehalten werden und ist sehr robust gegenüber den alpinen Wetterverhältnissen. Die Mutterschafe ziehen die Lämmer sehr gut auf. Zudem ist das Bergschaf im Winter nicht sehr anspruchsvoll und kommt mit Raufutter aus.

- Was macht für Dich einen guten Schafhalter aus? Auf was muss man besonders achten?

Wichtig ist ein vor allem ein guter Stall mit ordentlichem Stallklima. Wir achten darauf dass die Schafe trocken gehalten werden, keine Feuchtigkeit aufnehmen. Ein Bergschaf trinkt ca. 8 Liter Wasser am Tag. Es ist daher sehr wichtig, die Schafe mit ausreichend Wasser zu versorgen. Außerdem ist mir eine gute Futterqualität sehr wichtig.

- Ist für Dich das Ötztal ohne Schafe vorstellbar?

Nein. Wie der Ötztaler gehört auch das Schaf zum Tal. Davon zeugen beispielsweise auch die jahrhundertealten Weiderechte der Südtiroler Bauern, welche ja immer noch im Sommer über die Pässe ins hintere Ötztal kommen, um dort ihre Sommerweiden zu beziehen. Im Hochalpinen Raum ist die Beweidung der Schafe extrem wichtig. Dadurch ergibt sich eine gute Verfestigung der Böden, weniger Erosionen. Die Schafe weiden bis an die Bergkämme und grasen das hohe Gras ab. Dies reduziert die Gleitschichten für Lawinen.

- Bei Euch im Bergland habt ihr viel Wolle in Form von Loden und Filz verarbeitet. Was ist Dein Lieblings – Wollprodukt und welche Eigenschaften schätzt Du besonders? Ev. auch für Dich als Skifahrer?

Mein persönliches Hightlight ist eine für mich aus 6 zusammengenähten Fellen, ca. 2*2 m große, angefertigte  Fellauflage, auf welcher ich schlafe. Überhaupt ist Wolle durch ihre natürlichen Eigenschaften perfekt für einen optimalen Schlaf geeignet. Das spüren wir auch bei uns im Bergland Hotel in Sölden (www.bergland-soelden.at). Schaffelle, die Dekoration mit dem regionalen Naturmaterial und Wollprodukte – für welche wir ja auch mit Euch zusammenarbeiten und laufend Produkte verbessern und weiterentwickeln – schaffen ein angenehmes Raumklima, Gemütlichkeit und Wohlbefinden.

Gewaschen und veredelt

In unserer hauseigenen Wollwaschanlage wird die von regionalen Schafhaltern angelieferte Wolle sortiert und gewaschen. Dabei wird der natürliche Fettgehalt der Wolle reduziert und möglichst viele Unreinheiten entfernt. Neben unserer eigenen Wolle waschen wir auch Wolle von kleinen Manufakturen aus dem Alpenraum. Die in diesen Manufakturen gefertigten Produkte finden sich auch in unserem WerkstattLaden.

Wenn auch Sie Ihre Wolle bei uns waschen lassen möchten, erhalten Sie auf Anfrage sehr gerne alle Informationen dazu.